Projektionsabstand berechnen - so geht’s:

  1. Hersteller und Beamer-Modell auswählen
  2. Leinwandgröße eingeben
  3. Leinwand-Format auswählen

Der minimale und der maximale Abstand des Beamers zur Leinwand wird automatisch berechnet.


Bildgröße berechnen - so geht’s:

  1. Hersteller und Beamer-Modell auswählen
  2. Auf den Reiter “Bildgröße” klicken
  3. Abstand zur Leinwand eingeben
  4. Leinwand-Format auswählen

Die minimale und die maximale Bildgröße wird automatisch berechnet.

Projektionsflächen­berechner:



Die besten Beamer 2018 Die besten Beamer Leinwände 2018

Was bedeutet der Projektionsabstand?

Der Projektionsabstand ist der Abstand vom Projektor (Objektiv) bis zur Projektionsfläche (z. B. Beamer-Leinwand). Der Projektionsabstand beeinflusst die Größe des projizierten Bildes. In der Regel gilt: Je größer der Projektionsabstand, desto größer das Projektionsbild und umgekehrt.

ProjektionsabstandProjektionsabstand


Was bedeutet die Bildgröße?

Die Bildgröße einer Beamer-Projektion hängt vom Projektionsabstand ab. Sie können die Bildgröße beeinflussen, indem Sie den Abstand zwischen Beamer und Beamer-Leinwand vergrößern oder verringern.

BildgrößeBildgröße

Erfahren Sie mehr in unserem Beamer-Leinwand Kaufberater

 

 

Beamer Abstand

Bei der Installation eines Projektors müssen diverse Dinge beachtet werden. Einer davon ist auch der Beamer Abstand zur Leinwand. Dieser beeinflusst grundlegend die Bildgröße, was sich auch auf die Wahl der Leinwandgröße auswirkt. Natürlich sollte man zuvor noch darauf achten, welcher Platz für die Bildgröße überhaupt zur Verfügung steht.

 

Ein Punkt, den man auch beachten sollte, ist, dass der Beamer Abstand nicht immer gleich dem Sitzabstand ist. Oftmals hat man Hindernisse im Weg, z.B. eine Deckenlampe, die eine Montage auf einem normalen Abstand nicht ermöglichen. In diesem Fall benötigt man entweder einen Projektor, der mit einer starken Telezoom Optik ausgestattet ist, um hinter den Zuschauern bzw. dem Hindernis an der Decke platziert zu werden. Das Gleiche gilt auch für den kürzeren Beamer Abstand, wenn man ihn z.B. vor einem Hindernis an der Decke platzieren muss. Hier bietet sich z.B. ein Short-Throw Beamer an, der z.B. auf der Hälfte des üblichen Abstandes bereits eine normale Bildgröße erreicht. Bei einem Projektor ohne besondere Optik muss man allerdings auf die optimale Position zurückkommen.

 

Wenn man einen hochwertigen Heimkino Beamer sein Eigen nennt, hat man meist keine Probleme mit dem Beamer Abstand, da die Optiken sehr flexibel sind. Die Zoom Optiken, die hier zum Einsatz kommen, sind häufig mit einem 1,8-fachen bis hin zu einem 2,1-fachen Zoom versehen. So hat man die Möglichkeit, die Bildgröße bei einem fixen Abstand zu variieren oder den Abstand selbst sehr stark zu variieren. Gerade für größere Wohnzimmer hat man so die Möglichkeit, den Punkt für die Platzierung sehr gut den räumlichen Gegebenheiten anzupassen. Neben dem guten Zoom Objektiv, über das Heimkino Projektoren häufig verfügen, besitzen sie auch häufiger eine Lens-Shift Funktion. Hiermit lässt sich das Bild vertikal verschieben und manchmal auch noch horizontal. Dies trägt zu einer deutlich einfacheren Einstellung des Bildes bei. Dadurch können andere Abstände genutzt werden, als es bei Nicht-Heimkino Beamern oftmals der Fall ist.

 

Ein weiterer Punkt, bei dem der Abstand des Projektors zur Leinwand eine entscheidende Rolle spielt, ist der Einsatz eines Beamers bei Bewegungsspielen bei Spielekonsolen. Häufig macht dies auf einem TV Gerät recht wenig Spaß, da die Größe einfach nicht ausreicht. Das Bild eines Beamers ist hierbei deutlich angenehmer, da man sich praktisch wie in das Spiel hinein versetzt fühlt. Da man sich bei diesen Spielen natürlich vor der Leinwand bewegen muss, hat ein normaler Projektor hier eigentlich keine Chance, da der Beamer Abstand extrem gering sein muss, damit man nicht im Lichtkegel steht. Daher bieten sich für diese Anwendungen besonders Geräte an, die über eine Short-Throw Optik oder eine Ultra-Short-Throw Optik verfügen. Denn hier ist der Beamer Abstand zur Leinwand so kurz, dass man sich noch gut hinter dem Projektor bewegen kann. So wirft man keinen Schatten auf das Bild und man schaut auch nicht versehentlich ins Licht des Projektors.

 

Wenn ein Projektor in einem größeren Saal, Raum oder gar in einer Veranstaltungshalle eingesetzt wird, ist der Beamer Abstand auf Grund der dortigen Deckenkonstruktionen häufig fix. Das bedeutet, man muss zu einem Projektor mit Wechseloptik greifen muss. Je nach Abstand kann man auf eine Tele Zoom Optik oder eine Weitwinkel Optik zurück greifen. Damit lässt sich die Position des Projektors auf einen festen Punkt deutlich einfacher festlegen, als wenn man unter Umständen auf Umbauten oder andere Unterkonstruktionen für einen passenden Beamer Abstand zurückgreifen muss.

 

Wenn Sie sich bereits für einen Beamer entschieden haben oder ein paar Geräte miteinander vergleichen wollen, können Sie auch unseren Projektionsflächenberechner nutzen, um den Abstand oder die Bildgröße zu ermitteln.

 

Alle Beamer