Sony VPL-HW40ES schwarz

Archiv Sony Sony
Wir haben auch Videos für Sie:
Sony VPL-HW40ES schwarz

Ich bin der Sony VPL-HW40ES / B und bin ein 3D Full HD Heimkinobeamer mit Lens-Shift und Motion Flow Technologie.

Dieses Produkt ist in unserem Onlineshop nicht mehr erhältlich.

Zur Produkt-Kategorie
100% persönliche Beratung
Gerne unterstütze ich Sie bei Ihrem Anliegen.
Thomas Eising
0221 58834 5
Beschreibung

Sony VPL-HW40ES schwarz

Ich bin der Sony VPL-HW40ES / B und bin ein 3D Full HD Heimkinobeamer mit Lens-Shift und Motion Flow Technologie.
Gekauft von:
  • 100% Privat

Sony VPL-HW40ES / B - Einstieg in die High-End-Heimkino-Klasse

Der Sony VPL-HW40ES ist ein 3D Full HD Heimkino-Beamer mit flexibler Optik, Lens-Shift und vielen weiteren Features, die ihn in die High-End Heimkino-Klasse bringen.

Die Sony SXRD Heimkino Projektoren Palette ist verhältnismäßig überschaubar. Daher verwundert es nicht, dass der Sony VPL-HW40ES hieraus stark hervorsticht. Denn seine Leistung kommt, bis auf wenige Punkte, sehr stark an die des Großen Bruders, des HW55 heran.

Dank der SXRD Technologie bieten die Sony Heimkino Beamer eine hohe Qualität im Bereich der Bildschärfe und Farbqualität. Sie vereint praktisch die Vorteile der LCD und DLP Technologie. Dadurch fallen die Sony SXRD Beamer besonders im Heimkino positiv auf. So geht es auch dem Sony VPL-HW40ES. Trotzdem dem der Sony VPL-HW40ES Preis sich doch schon erkennbar von dem des HW55 unterscheidet, ist die Leistung weiterhin auf einem sehr hohen Level angesiedelt und auch im direkten Vergleich sind auch nur marginale Unterschiede feststellbar.

Beide Sony Projektoren nutzen einen Großteil der gleichen Features. Hierzu zählen Features wie Motion Flow (Frame Interpolation), welche für ein hohes Maß an Bewegungsschärfe sorgt. Gerade bei schnellen Bildern, wie man sie häufig in Actionfilmen vorfindet, ist die Motion Flow Funktion ein Segen, der für sehr schnelle Bildübergänge sorgt und so das Ruckeln im Bild verschwinden und das Bild auch klarer wirken lässt. Natürlich gibt es auch Puristen, die weniger für diese Feature über haben, und darauf bedacht sind, das Kinoruckeln auch im Heimkino zu erleben. Je nach Bedarf lässt sich die Funktion aktivieren oder deaktivieren und im aktiven Modus in verschiedenen Stufen einstellen.

Auch die automatische Kontrastanpassung lässt sich auf positive Weise im Bild erkennen. Hier zeigte auch der Sony VPL-HW40ES Test, dass der Unterschied zum HW55, was die fehlende Iris angeht, nicht stark ausfällt, wie man vielleicht denkt. Die automatische Kontrastanpassung arbeitet hierbei auch kaum erkennbar, was für eine flüssige Kontrastdarstellung sorgt. Deshalb vermisst man die Iris auch viel weniger, als man vermuten würde. Und das ist, im Vergleich zum HW55ES, schon mit der Größte Unterschied.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Reality Creation, die für Sonys 4K Projektoren entwickelt wurde. Sie kommt nun auch beim Sony HW40 zum Einsatz. Sie reproduziert Farben und Texturen, die ansonsten verloren gehen würden, da sie bei der Erstellung des Datenträgers von der Masterdatei aus dem Kino an Qualität einbüßt. Die Reality Creation hebt hier noch einmal einen deutlichen Teil hervor, der bei einem herkömmlichen Projektor gar nicht mehr erkennbar wären. Das spricht natürlich noch einmal für den HW40.

Weitere Features, die das Bild positiv beeinflussen, sind z.B. die Real Colour Processing Technologie (RCP) in der zweiten Version. Hierüber lässt sich die Farbe, der Farbton und die Helligkeit anpassen, an dem sich der Projektor an einem bestimmten Punkt im Bild orientiert. Auch die Gamma Einstellung ist für eine Bildoptimierung in 7 Modi wählbar. Ebenfalls sehr praktisch ist die dynamische Lampensteuerung im 3D Modus. Hiermit wir die Lichtleistung im 3D Bild noch genauer verteilt, was zu einem heller wirkenden Bild führt. Dies arbeitet natürlich denen das Bild verdunkelnde Brillengläser der 3D Brille entgegen.

Auch bei der Aufstellung ist der Sony VPL-HW40ES günstig ausgelegt. So arbeitet er ebenfalls mit einer sehr flexiblen Optik, die einen ca. 1,6fachen Zoom bietet. So kann eine sehr variable Bildgröße erreicht werden. Wenn man z.B. eine Leinwandbreite von 2 m nutzen möchte, kann der Projektor auf einer Entfernung zwischen ca. 275 und 430 cm aufgestellt werden. Aber das ist noch nicht alles, was ihn so flexibel macht. Auch seine Lens-Shift Funktion, die in vertikaler und horizontaler Auslegung vorliegt, trägt zur starken Aufstellungsflexibilität bei. Der vertikale Versatz liegt in diesem Fall bei +/- 71 % und der horizontale Versatz bei +/- 25 %. Für die Installation, sei es an der Decke oder auf dem Tisch, ist es eine äußerst praktische Funktion.

Der SXRD Projektor arbeitet mit den 1920 x 1080 Pixeln der Full HD Auflösung im 16:9 Format. Seine Lichtleistung liegt bei 1700 Lumen. Auf den ersten Blick wirkt dieser Wert zwar nicht so stark, allerdings hat er im Sony VPL-HW40ES Test gegenüber anderen Projektoren positiv überrascht, was die Lichtausbeute anging. Auch sein Kontrast von 120.000:1 kann sich sehen lassen. Gerade bei dunklen Filmsequenzen kommt er besonders gut zur Geltung. Und auch sein Betriebsgeräusch kann sich hören lassen, oder auch nicht, denn mit 21 dB im Eco Modus nimmt man ihn eigentlich schon nicht mehr wahr.

Bei den Anschlüssen ist der Sony VPLHW40ES recht kompromisslos. So bietet er zwei HDMI Eingänge, einen VGA Eingang und einen Komponenten (YUV) Anschluss. So ist er in der Lage, sowohl digitale als auch analoge Signale zu verarbeiten. Hinzu kommt noch ein RJ45 Anschluss für den externen 3D Transmitter, ein IR Eingang auf 3,5 mm Klinken-Basis und eine Remote-Schnittstelle auf DSub Basis.

Das mitgelieferte Zubehör des Projektors besteht aus einem Netzkabel, einer Fernbedienung mit Batterien, einer Objektivkappe, einer gedruckten Schnellstartanleitung sowie einer ausführlichen Anleitung auf CD-ROM.

Beim optionalen Zubehör hat man in Sachen 3D die Auswahl zwischen zwei Systemen. Ein Infrarot Sender (TMR-PJ2) und eine 3D Shutterbrille mit IR Technologie (TDG-PJ1) bilden die eine Kombination, wobei der HW40 auch einen integrierten IR 3D Transmitter bietet. Als weitere Kombination kann man zum optionalen Funk System greifen, dem Sender (AD025-RF-X1) und der dazugehörigen 3D Shutterbrille mit RF Technologie (TDG-BT500A). So hat man die Wahl zwischen der Infrarot und der Funk Variante.

Der Sony VPL-HW40ES ist zudem noch, wie bei Sony in dieser Serie üblich, in zwei Farben erhältlich. Es gibt ihn in weiß und in schwarz. So ergibt sich dann noch die Bezeichnung Sony VPL-HW40ES/W und Sony VPL-HW40ES/B. Die weiße Version wird durch ihre Unauffälligkeit eher für den Wohnzimmereinsatz bevorzugt, während die schwarze Version eher im Heimkinoraum eingesetzt wird.

Als Fazit lässt sich sagen, dass der Sony Projektor ein wirklich gelungenes Gerät ist, dessen kleine Einschnitte im Vergleich zum größeren Bruder kaum auffallen. Dadurch ist er natürlich, gerade was den Sony VPL-HW40ES Preis angeht, noch einmal interessanter für Heimkino Einsteiger, die jedoch gewillt sind, einen etwas höheren Preis als im Einstiegssegment üblich zu zahlen. Allerdings wird man mit dem Projektor auch über Jahre seine Freude haben, da er bei Technik und den Features auf einem guten, aktuellen Stand ist.

Sony VPL-HW40ES / B

Zur Produkt-Kategorie
Abmessungen
  • Produkthöhe: 17,92 cm
  • Produktbreite: 40,74 cm
  • Produkttiefe: 46,39 cm
Weiterempfehlen
Technische Daten
Projektionsflächenberechnung
Persönlicher Ansprechpartner
Ihr persönlicher Fachplaner
100% persönliche Beratung
0221 58834 5
Gerne unterstütze ich Sie bei Ihrem Anliegen.
Thomas Eising
Bewertungen