Experten-Tipps - Einfach Beamer am Mac anschließen

Mit der Weiterentwicklung der Apple Rechner veränderte sich nicht nur das Design, sondern auch die Konnektivität der schicken Geräte. Hier erklären wir Ihnen, wie Sie ganz einfach einen Beamer mit einem Mac verbinden. Geeignet für MacBook, MacBook Pro, iMac, Mac Mini und MacBook Air.

 

 

 


 

Schnell-Info - Anschlüsse

Beamer-Anschlüsse:

Ein Beamer verfügt mindestens über einen VGA-Anschluss. Weitere mögliche Eingänge sind DVI, HDMI oder DisplayPort.

 

Mac-Anschlüsse:

Ältere Mac-Modelle (ca. ab 2008) sind meist mit einer DVI oder Mini-DVI Schnittstelle ausgestattet, ab 2010 mit einem Mini-DisplayPort.

 

Neuere Geräte (ca. ab 2013) unterstützen bereits das moderne Schnittstellen-Protokoll Thunderbolt. Und verfügen über eine entsprechende Buchse.

 

Passende Kabel & Adapter:

Nahezu für jede Beamer-Mac-Kombination gibt es ein passendes Kabel oder Adapter. Apple oder auch Drittanbieter halten für jede Kombination einen Adapter bereit. Oft genutzte Adapter sind HDMI-zu-Thunderbolt und VGA-zu-Thunderbolt. Passende Kabel und Adapter finden Sie bei uns im Shop.

Viele interessante und nützliche Tipps, Ratgeber und Testberichte finden Sie auf unserer Ratgeber und Testberichte Seite.

 


Mac mit DVI-Anschluss

Mac mit DVI-Anschluss

Bei älteren 15 Zoll MacBooks (ab etwa 2008), die bereits im stylischen Alu-Unibody Gehäuse erhältlich waren, stand ein DVI Anschluss zur Verfügung.

 

So geht’s: Entweder Sie benutzen einen DVI-auf-HDMI Adapter und schließen dort das HDMI Kabel an. Oder Sie verwendeten ein DVI-auf-HDMI Kabel. Im zweiten Fall würde kein weiteres Kabel benötigt. Bei Beamern oder Monitoren mit DVI Anschluss genügt ein herkömmliches DVI Kabel.

 

Tipp: Die älteren 13 Zoll MacBooks hingegen sind mit einem Mini-DVI Anschluss ausgestattet. Er erinnert an den immer noch bei einigen Macs verwendeten Thunderbolt Port. Die Form hat sich über die Jahre kaum verändert. Verwenden Sie hierfür einen Mini-DVI-auf-HDMI Adapter beziehungsweise ein Mini-DVI-auf-HDMI Kabel. Apple bietet jedoch hauptsächlich Mini-DVI-auf-DVI Adapter an.

Beide Varianten unterstützen keine Audioausgabe. Der DVI, Mini-DVI und Mini-DisplayPort Anschluss sind nur für die Bildübertragung ausgelegt.

 


 

Mac mit Mini-DisplayPort-Anschluss

Ab 2010 wurden die DVI und Mini-DVI Anschlüsse vom Mini-DisplayPort Anschluss abgelöst. Der Mini-DisplayPort sieht dem Mini-DVI Anschluss ähnlich. An der Form hat sich kaum etwas getan.

 

So geht’s: Sie benötigen einen Mini-DisplayPort-auf-VGA Adapter oder einen Mini-DisplayPort-auf-DVI Adapter. Diese Adapter bekommen Sie auch als Original-Adapter von Apple.

 

Mini-Displayport-auf-VGA Adapter Mini-Displayport-auf-DVI Adapter
Mini-Displayport-auf-HDMI Adapter

 

 

Tipp: Komfortabler und günstiger ist dagegen ein Mini-DisplayPort-auf-HDMI Adapter, wie man ihn beispielsweise von HAMA bekommt.

 

Der Vorteil: Bei einem digitalen Signal müssen Sie nur einmal adaptieren. Wenn Sie den Mini-DisplayPort auf DVI Adapter verwenden, ist meistens eine doppelte Adaptierung auf DVI und dann erst auf HDMI notwendig.

 

 

 

 

 

Mini-DisplayPort Anschluss unterstützt nur die Bildausgabe.

 


 

Mac mit Thunderbolt-Anschluss

Mit der Zeit wurden Mac-Geräte nach und nach mit dem modernen Thunderbolt-Anschluss ausgestattet. Die wichtigste Neuerung war die Möglichkeit der Tonübertragung. Zudem unterstützte der neue Anschluss auch die Übertragung von Daten. Dank dieser Eigenschaft ersetzte er den Fire Wire Anschluss an Apples Geräten. Offiziell stellte Apple den Thunderbolt-Anschluss 2011 vor. Der Formfaktor wurde dabei vom Mini-Displayport übernommen.

 

Mini-Displayport-auf-HDMI Adapter

So geht’s: Wenn Sie einen Thunderbolt beziehungsweise Mini DisplayPort-auf-HDMI Adapter verwenden, können Sie den Ton über HDMI an einen Fernseher oder AV Receiver leiten. Das ist eine gute Lösung für ein Heimkino oder Videopräsentationen.

 

Ebenso können Sie hierüber den Ton vom Mac direkt an den Beamer übertragen. Das macht jedoch nur dann Sinn, wenn Ihr Projektor mit Lautsprechern ausgestattet ist.

 

Tipp: Der Thunderbolt Anschluss auf Mini-DisplayPort Stecker Basis hat sich bis heute gehalten und kommt noch bei MacBook (bis 2015), Mac Book Air (aktuell - 2018) und Mac Mini (aktuell) zum Einsatz. Wenn Sie also zum Beispiel einen Beamer am MacBook Air anschließen möchten, benötigen Sie weiterhin einen Adapter.

Der Steckplatz im MacBook, iMac und Mac Mini entspricht dem des Mini-DisplayPort. Allerdings wird dieser nun mit einem Blitz-Symbol gekennzeichnet.

 


 

Mac mit HDMI-Anschluss

Ab 2012 begann Apple die neuen MacBooks und Mac Mini mit einem HDMI-Anschluss auszustatten. Damit ging Apple einen Schritt weiter Richtung besserer Geräte-Kompatibilität.

Mac mit HDMI-Anschluss

So geht’s: Zum Anschließen des Mac’ an einen Beamer brauchen Sie lediglich ein HDMI-Kabel. HDMI-Kabel in verschiedenen Längen finden Sie bei uns im Shop.

 

Tipp: Sowohl die MacBook Pro Modelle mit HDMI als auch die Mac Mini’ bieten neben dem HDMI-Anschluss noch einen oder auch zwei Thunderbolt-Anschlüsse. Dieser kann neben der grafischen Ausgabe für einen zweiten Monitor ebenso für eine externe Festplatten verwendet werden.

 

 

Beim Mac Mini ist der HDMI-Anschluss weiterhin im Einsatz (Stand 2018), während er beim MacBook beziehungsweise dem MacBook Pro wieder abgeschafft wurde.

 


 

Mac mit USB-C (Thunderbolt 3)

Der aktuelle Video-Anschluss an Apple-Geräten ist der USB-C oder auch als Thunderbolt 3 bezeichnete Anschluss. Zusammen mit den schrumpfenden Gehäusen der Macs ist auch dieser Anschluss kleiner geworden. Das erklärt auch den baubedingten Verzicht auch eine HDMI-Schnittstelle.

 

So geht’s: Wenn Sie einen neuen Mac am Beamer anschließen möchten, benötigen Sie einen USB-C-auf-HDMI Adapter.

 

USB-C Kabel USB-C-auf-HDMI Adapter

 

Tipp: Apple setzt ab dem Jahr 2016 beim MacBook (1x USB-C) und dem MacBook Pro (2x beziehungsweise 4x USB-C) ausschließlich auf die USB-C Schnittstelle. Sie dient nun der Stromversorgung, Daten-, Bild- und Tonübertragung.

 


 

Mac via WLAN verbinden

Selbstverständlich können Sie einen Mac auch kabellos mit dem Beamer verbinden.

 

WLAN Adapter

So geht’s: Hierfür benötigen Sie eine von vielen Beamer-Herstellern separat angebotene Wireless-Lösung. Empfehlenswert ist beispielsweise die Easy MP Software-Lösung von Epson. Die Software wird ganz einfach auf einem Mac installiert.

 

Damit die Easy MP Software mit einem Epson Beamer kommunizieren kann, muss dieser über eine integrierte WLAN Schnittstelle verfügen oder mit einem Wireless Adapter wie dem Epson ELPAP10 nachgerüstet werden. Passende WLAN Adapter finden Sie bei uns im Shop.

 

Tipp: Eine weitere Wireless Lösung bietet die Set-Top-Box Apple TV. Via AirPlay stellt diese eine Verbindung zum Beamer her und spiegelt (Screen Mirroring) die Desktop-Ansicht ihres MacBooks, iMac oder Mac Mini.

 

WLAN-Netze in der nahen Umgebung können die Übertragungsqualität negativ beeinflussen. Daher empfehlen wir Ihnen, auch eine kabelgebundene Verbindung zwischen Mac und Beamer.

Die Übertragungsstärke via WLAN ist bei Beamern meist zu gering. Für Videoübertragung reicht diese in der Regel nicht aus, für Präsentationen mit Texten und Bildern allerdings schon.

 

Das könnte Sie auch interessieren


 

Beamershop24 Ansprechpartner

Haben Sie noch offene Fragen? Wir beraten Sie auch gerne persönlich - wir freuen uns über Ihren Anruf oder eine Mail! Wenn Sie lieber kostenlos von uns zurückgerufen werden möchten, hinterlassen Sie uns jetzt ganz einfach Ihre Kontaktdaten.
 Kontaktformular Ansprechpartner